Aramea Rendite Plus FV

Ziel des Fondsmanagements ist es, durch Wertzuwachs einen Vermögensaufbau zu erreichen.Um dies zu erreichen, investiert der Fonds überwiegend in verzinsliche Papiere, insbesondere Nachranganleihen und Genussscheine.  Aktien und Aktienfonds werden nicht erworben. Bis zu 100% des Fondsvermögens können in Schuldverschreibungen, Bankguthaben, Geldmarktinstrumenten und insgesamt bis zu 10%des Fondsvermögens in Geldmarkt- oder Rentenfonds angelegt werden.

Die Anlagestrategie des Fonds beinhaltet einen aktiven Managementprozess. Der Fonds bildet weder einen Wertpapierindex ab, noch orientiert sich die Gesellschaft für den Fonds an einem festgelegten Vergleichsmaßstab. Dies bedeutet, dass der Fondsmanager die für den Fonds zu erwerbenden Vermögensgegenstände auf Basis eines festgelegten Investitionsprozesses aktiv identifiziert, im eigenen Ermessen auswählt und nicht passiv einen Referenzindex nachbildet.

Das Fondsmanagement ist ausgelagert an die Aramea Asset Management AG, Hamburg.

Das Fondsmanagement setzt Derivatgeschäfte zum Zwecke der Absicherung, der effizienten Portfoliosteuerung und der Erzielung von Zusatzerträgen, d.h. auch zu spekulativen Zwecken, ein. Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Wert – nicht notwendig 1:1 – von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z.B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhängt.

Die Gesellschaft ist berechtigt, im Rahmen der Anlagebedingungen die tatsächliche Anlagestrategie jederzeit ohne vorherige Information an die Anleger zu ändern.

Die Erträge des Fonds werden ausgeschüttet. Die Anleger können von der Gesellschaft grundsätzlich börsentäglich die Rücknahme der Anteile verlangen. Die Gesellschaft kann jedoch die Rücknahme aussetzen, wenn außergewöhnliche Umstände dies unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen erforderlich erscheinen lassen.

Empfehlung: Dieser Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von 3 Jahren aus dem Fonds wieder zurückziehen wollen


proud@work – FV

Das Ziel ist ein nachhaltiger Wertzuwachs durch die Investition in Unternehmen, deren Kultur dafür sorgt, dass sich die Mitarbeiter mehr einsetzen – weil sie stolz auf Ihre Arbeit und Ihr Unternehmen sind und so eine bessere Wertentwicklung erreichen.

Der Fonds proud@work investiert in nationale und internationale Aktien und Anleihen von Unternehmen, deren Mitarbeiter stolz darauf sind, in dem Unternehmen beschäftigt zu sein. Dieser Stolz wird im Wesentlichen durch das Unternehmen Great Place to Work®ermittelt. Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen mit Standorten in 57 Ländern Unternehmen bei der Entwicklung einer attraktiven Arbeitsplatz-, Vertrauens- und Unternehmenskultur unterstützt. Die grundsätzliche Vorbedingung zur Aufnahme von Wertpapieren dieser Unternehmen in den Fonds ist selbstverständlich eine umfassende Fundamental-Analyse zum Geschäftsmodell des Unternehmens und zu seinen Finanzdaten. Darüber hinaus wird die Wertenwicklung des Fonds durch ein neues Kosten-Modell gefördert: Die Anleger zahlen grundsätzlich keine laufenden Kosten und Provisionen, solange nicht das vereinbarte Renditeziel erreicht worden ist.

Die Anlagestrategie des Fonds beinhaltet einen aktiven Managementprozess. Der Fonds bildet weder einen Wertpapierindex ab, noch orientiert sich die Gesellschaft für den Fonds an einem festgelegten Vergleichsmaßstab. Dies bedeutet, dass der Fondsmanager die für den Fonds zu erwerbenden Vermögensgegenstände auf Basis eines festgelegten Investitionsprozesses aktiv identifiziert, im eigenen Ermessen auswählt und nicht passiv einen Referenzindex nachbildet.

Das Fondsmanagement ist ausgelagert an die Aramea AssetManagement AG, Hamburg.

Das Fondsmanagement darf für den Fonds Derivatgeschäfte zum Zweck der Absicherung einsetzen. Ein Derivat ist ein Finanzinstrument, dessen Wert – nicht notwendig 1:1 – von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z.B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhängt.

Die Gesellschaft ist berechtigt, im Rahmen der Anlagebedingungen die tatsächliche Anlagestrategie jederzeit ohne vorherige Information an die Anleger zu ändern.

Die Erträge des Fonds werden ausgeschüttet. Die Anleger können von der Gesellschaft grundsätzlich börsentäglich die Rücknahme der Anteile verlangen. Die Gesellschaft kann jedoch die Rücknahme aussetzen, wenn außergewöhnliche Umstände dies unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen erforderlich erscheinen lassen.

Empfehlung: Dieser Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren aus dem Fonds wieder zurückziehen wollen.

Aramea Asset Management

Unser Ziel ist eine von hohem Vertrauen geprägte Beziehung zu unseren Kunden. Über unsere eigene Aramea-Produkt-Linie können auch Privatinvestoren einen Zugang zu unseren innovativen Produktideen finden.

2021-04-26T14:57:03+02:00